Der akustooptische Q-Switch - Unabkömmlich für Lasermarkierer

Gütegeschaltene Laser werden oftmals benötigt, wenn die zum Ziel abgegebene Energie von Bedeutung ist. Dieses kommt in diversen Anwendungsbereichen, wie z.B. der Materialbearbeitung (Markieren, Schneiden, Schweissen, Bohren), Medizin (Ophthalmologie und Dermatologie) und wissenschaftlichen Forschung vor. Ein sonderlich weit verbreiteter Bedarf besteht beim industriellen Lasermarkieren, bei dem Laserpulse genutzt werden, um geeignete dauerhafte Markierungen auf einer Materialoberfläche zu erstellen.

Der akustooptische Güteschalter ist heute vielleicht die meist verbreitete Ausführung der Q-Switches. Ein Hochfrequenz (HF) Transducer generiert eine aktustische (Ultraschall-) Welle innerhalb eines Kristalls. Daraus resultiert eine zeitliche Änderung des Brechungs-koeffizienten im Kristall und lässt ein Beugungsgitter entstehen.

Einfallendes Licht auf den Güteschalter im Braggschen Winkel wird gebeugt und verursacht einen Verlust im Laserresonator. Wenn der erbrachte Verlust des Güte-schalters höher ist als die Amplitudenverstärkung, wird das Lasern eingestellt. Wird der HF-Leistungsantrieb zum Transducer abgeschalten, wird die akustische Welle abfallen und das Lasern wird mit einem Hochenergie-impuls wieder aufgenommen.

Auswahl einiger Produkte

Laser- & IPL Lampen

Laser- & IPL Lampen
zu den Produkten

Kristallstäbe

Kristallstäbe
zu den Produkten

Flow Tubes & Plates

Flow Tubes & Plates
zu den Produkten